Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Die Ford Versicherungs-Vermittlungs-GmbH (FVV) nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz von uns und von unseren externen Dienstleistern beachtet und eingehalten werden.

Datenschutzhinweise

In diesen Datenschutzhinweisen möchte die Ford Versicherungs-Vermittlungs-GmbH (FVV), Henry-Ford-Str. 1, 50735 Köln, Tel. 0221/90-12200, info@fvv.de (nachfolgend „wir“, „uns“) Sie darüber informieren, wie wir als Verantwortlicher im Sinn des Datenschutzrechts personenbezogene Daten über Sie während Ihres Besuchs auf unserer Webseite verarbeiten.

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

Personenbezogene Daten sind alle Angaben über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person, die Sie uns mitteilen oder die bei uns entstehen bzw. von uns erhoben werden. Dies sind z.B.:

Inhaltsdaten (insb. Versichertendaten): Wenn Sie bei uns ein Formular ausfüllen (z.B. um einen Online-Versicherungsantrag zu stellen, um einen Rückruf zu bitten oder zu einem anderen Anliegen eine Anfrage an uns zu stellen), werden die dabei von Ihnen eingegebenen und über Sie anfallenden inhaltlichen Daten verarbeitet. Dazu können insbesondere Gesundheitsdaten (z.B. Vorerkrankungen, die von Ihnen im Rahmen einer Online-Antragsstellung angegeben werde) zählen.

Inhaltsdaten bei Blogbeiträgen: Bei dem Posten von Blog-Beiträgen werden die dabei von Ihnen eingegebenen und die über Sie anfallenden inhaltlichen Daten verarbeitet.

Nutzungsdaten: Wir legen hinsichtlich Ihrer Benutzung unserer Website anonyme oder pseudonyme Nutzungsprofile an, mit deren Hilfe wir nachvollziehen können, wie unsere Webseite genutzt wird.

Server-Logdaten: Wenn Sie unsere Webseiten nutzen, werden auf unseren Servern hierüber Daten (wie Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs, aufgerufene Seiten und angeforderte Dateien, Typ und Version des von Ihnen verwendeten Webbrowsers, Typ und Betriebssystem des von Ihnen verwendeten Endgeräts sowie Ihre IP-Adresse) temporär in einer Protokolldatei gespeichert.

Wofür, auf welcher Rechtsgrundlagen und wie lange verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

 

Ihre Anfragen / Online-Anträge

Wenn Sie über ein Kontaktformular, per E-Mail oder über ein Service-Telefon oder über die Nutzung eines Online-Antragsformulars Anfragen an uns richten, verarbeiten wir Ihre darin gemachten Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DSGVO, Ihre Anfrage beantworten zu können. Wenn Ihre Anfrage auf die Anbahnung oder Abwicklung eines Versicherungsvertrages abzielt, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 (1) lit. b DSGVO.
Soweit Sie im Rahmen eines Online-Antrags auf Abschluss eines Versicherungsvertrages Gesundheitsdaten eingeben (z.B. Vorerkrankungen), erfolgt eine Verarbeitung durch FVV einzig auf Grundlage einer vor Absendung des Formulars erteilten Einwilligung nach Art. 6 (1) lit. a DSGVO.

Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von Art. 6 (1) lit. f DSGVO widersprechen. Wir können dann bei Nachweis zwingender Gründe für die Verarbeitung die Verarbeitung fortführen. Dies kann in diesem Fall insbesondere erforderlich sein, um vergangene Kommunikation und Anfragen mit Ihnen belegen zu können. Wenn es keine solchen zwingenden Gründe gibt, werden wir die Kommunikation mit Ihnen einstellen und bereits erhobene Daten löschen.

Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (siehe hierzu Ziffer 6).

Diese Daten werden gelöscht, wenn unsere Kommunikation mit Ihnen beendet ist, d.h. wenn der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und keine weiteren berechtigten Interessen zur Speicherung bzw. keine weiteren gesetzlichen Pflichten zur Speicherung bestehen.

Zur Bereitstellung der Webseite und Erbringung der Dienste

Die Verarbeitung der Server-Logdaten ist zur Bereitstellung der Webseiten und zur Erbringung der Dienste aus technischen Gründen und danach zur Sicherstellung der Systemsicherheit erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, die Webseite mit unseren Diensten bereitzustellen (Art. 6 (1) lit. f DSGVO). Die Verarbeitung ist für die Nutzung unserer Webseite zwingend erforderlich, ein Widerspruchsrecht besteht daher nicht.

Diese Daten werden spätestens nach 30 Tagen gelöscht.

Die Serverlog-Daten werden danach ggf. zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung der Qualität unseres Internetauftritts anonymisiert ausgewertet. Eine Verknüpfung der Server-Logdaten mit Ihren personenbezogenen Daten oder eine Zusammenführung der Server-Logdaten mit anderen personenbezogenen Datenquellen erfolgen nicht.

Blog mit Kommentarfunktion

Wenn Sie in unserem Blog „FVV aktuell“, in dem wir verschiedene Beiträge rund um Versicherungsthemen veröffentlichen, Kommentare abgeben, verarbeiten wir Ihren Namen und Ihre Email-Adresse, die Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion angeben müssen, den Kommentar selbst, ggf. angegebene URL (z.B. zu einer eigenen Webseite), den Datum und Uhrzeit des Kommentars sowie Ihre IP-Adresse, um uns im Fall einer Veröffentlichung widerrechtlicher Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können und mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls ein Dritter Ihren Kommentar beanstanden sollte.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse an der Bereitstellung und der Verwaltung eines Blogs (Art. 6 (1) lit. f DSGVO).

Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund von Art. 6 (1) lit. f DSGVO widersprechen. Wir können dann bei Nachweis zwingender Gründe für die Verarbeitung diese grundsätzlich fortsetzen; für Ihre Kommentare im Rahmen unseres Blogs gilt jedoch: Ihr Kommentar wird dann gelöscht.

Darüber hinaus werden diese Daten gelöscht, wenn sie für den oben genannten Zweck nicht mehr erforderlich sind.

E-Mail-Werbung

Per E-Mail kontaktieren wir Sie mit persönlich auf Sie und Ihre Interessen bzw. Nutzung zugeschnittenen Informationen, Angeboten und Vorteilsaktionen zu FVV-Leistungen entweder auf der Basis Ihrer jeweiligen ausdrücklichen Einwilligung oder – wenn Sie bei uns ähnliche Versicherungen bereits erworben haben und hierbei Ihre Email-Adresse hinterlegt haben – auch ohne gesonderte Einwilligung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind Ihre Einwilligung (Art. 6 (1) lit. a DSGVO) oder unsere berechtigten Interessen an Direktwerbung (Art. 6 (1) lit. f DSGVO) i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, Kundenanalyse oder Marktforschung sowie der Kontaktaufnahme über eine bestimmte Form jederzeit insgesamt oder teilweise widersprechen oder ggf. erteilte Einwilligungen widerrufen. Bitte nutzen Sie entsprechende, für Sie bereit gestellte Funktionen (z.B. die Abmeldefunktion in unseren Emails) oder richten Sie eine entsprechende Mitteilung per Post an die unten unter Ziffer 7 genannten Kontaktdaten.

Weitergabe der Daten

Übermittlung von Daten an Dritte

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies zur Begründung eines Versicherungsvertrages oder im Rahmen der Vertragsabwicklung erforderlich ist. Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben.

Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter

Teilweise setzen wir Dienstleister unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen im Wege einer Auftragsverarbeitung, d.h. auf der Basis eines Vertrags in unserem Auftrag, nach unseren Weisungen und unter unserer Kontrolle ein.

Auftragsverarbeiter sind insbesondere

– technische Dienstleister, derer wir uns zur Bereitstellung der Webseite bedienen, z.B. Dienstleister für Softwarewartung, Rechenzentrumsbetrieb und Hosting

– technische Dienstleister, derer wir uns für Bereitstellung von Funktionalitäten bedienen, z.B. technisch notwendige Cookies.

In diesen Fällen bleiben wir für die Datenverarbeitung verantwortlich; die Weitergabe und Verarbeitung personenbezogener Daten an bzw. durch unsere Auftragsverarbeiter beruht auf der Rechtsgrundlage, die uns die Datenverarbeitung jeweils erlaubt. Eine gesonderte Rechtsgrundlage ist nicht erforderlich.

Cookies und Webanalyse

Was sind Cookies?

Um unsere Webseiten möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, benutzen wir so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden. Sie erlauben es, Informationen über einen bestimmten Zeitraum vorzuhalten und den Rechner des Besuchers zu identifizieren.

Sofern Sie zum ersten Mal unsere Webseiten besuchen, wird Ihnen auf Ihrer Einstiegsseite der Hinweis zum Datenschutz mit dem Einwilligungstext in Cookies angezeigt. Sofern Sie dann mit der Nutzung der Webseiten fortfahren und der Nutzung von Cookies nicht widersprechen, wird diese Einwilligung auf Ihrem Browser gespeichert, damit wir Ihnen diesen Hinweis nicht auf jeder Seite erneut anzeigen müssen. Sofern dieser Hinweis in Ihrem Browser fehlt (z.B. indem Sie den Browserverlauf löschen), wird dieser Hinweis bei einem erneuten Besuch unserer Webseiten eingeblendet.

Welche Cookies verwenden wir aufgrund welcher Rechtsgrundlage und wie lange?

Auf unseren Webseiten verwenden wir technisch notwendige Cookies, ohne die die Funktionalität unserer Webseiten eingeschränkt wäre. Diese Cookies sind unerlässlich, um es Ihnen zu ermöglichen, sich auf unseren Websites zu bewegen und ihre Funktionen zu nutzen (z.B. im Rahmen der Online-Anträge). Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, mit denen nachvollzogen werden kann, welche Seiten besucht wurden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind unsere berechtigten Interessen (Art. 6 (1) lit. f DSGVO).

Diese Cookies sind sitzungsspezifisch und laufen nach Ihrem Besuch auf der Website (Sitzung) ab.

Sie können die Verwendung jeglicher Cookies unterbinden, indem Sie die Einstellungen zu Cookies in Ihrem Browser entsprechend vornehmen. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass die Funktionalität unserer Webseiten in diesem Fall eingeschränkt sein wird, wenn auch technisch notwendige Cookies blockiert werden.

Sicherheit

Wir und unsere Dienstleister treffen technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre durch uns verwalteten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Datenverarbeitung und unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Bei der Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten an uns wird eine Verschlüsslung durch Secure Socket Layer (SSL) vorgenommen. Personenbezogene Daten, die zwischen Ihnen und uns oder anderen beteiligten Unternehmen ausgetauscht werden, werden grundsätzlich über verschlüsselte Verbindungen übertragen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Unsere Mitarbeiter und unsere beauftragten Dienstleister sind selbstverständlich auf Vertraulichkeit verpflichtet.

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung

Jede natürliche Person, deren personenbezogene Daten wir verarbeiten, stehen grundsätzlich (d.h. abhängig vom Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen) folgende Rechte uns gegenüber zu:

– Wenn Sie Fragen zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, erteilen wir Ihnen gerne jederzeit unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO).

– Sie haben ein Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten (Art. 16 DSGVO).

– Sie haben ein Recht auf Sperrung / Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung Ihrer nicht länger benötigten oder aufgrund von Rechtspflichten gespeicherten personenbezogenen Daten (Ar.t 17, 18 DSGVO).

– Sie haben ein Recht auf Übertragung der Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, sofern Sie uns die Daten aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrags zwischen uns und Ihnen bereitgestellt haben (Art. 20 DSGVO).

– Sie haben ein jederzeitiges Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Direktwerbung (Art. 21 Abs. 2 und 3 DSGVO)).

– Sie haben ein Widerspruchsrecht aufgrund einer Verarbeitung auf Basis eines berechtigten Interesses, wobei wir dann unsere zwingenden Gründe darlegen können (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Wir haben oben (siehe Ziffer 2) darauf hingewiesen, wenn dieses Recht besteht.

– Sofern Sie eine Einwilligung zu einer Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, d.h. die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleibt unberührt. Nach erfolgtem Widerruf einer Einwilligung können Sie unsere Dienste ggf. nicht weiter nutzen.

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen schriftlich (Stichwort: Datenschutz) oder per E-Mail an die unter Ziffer 7 angegebenen Kontaktdaten. Wir behalten uns vor, Ihre Identität zu prüfen, damit Ihre personenbezogenen Daten nicht unberechtigten Personen bekannt werden.

Zudem haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen.

Datenschutzbeauftragter

Unser Datenschutzbeauftragter ist:

Michael Simon, Ford Versicherungs-Vermittlungs-GmbH (FVV), Henry-Ford-Str. 1, 50735 Köln, Tel. 0221/90-12200, E-mail: michael.simon@fvv.de

Änderungen

Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich, den Inhalt der vorliegenden Datenschutzhinweise anzupassen. Wir behalten uns daher vor, diese jederzeit zu ändern. Wir werden die geänderte Version der Datenschutzhinweise ebenfalls an dieser Stelle veröffentlichen. Wenn Sie uns wieder besuchen, sollten Sie sich daher die Datenschutzhinweise erneut durchlesen.

Stand Mai 2018